• .

  • .

  • Chemnitz Swingt

  • Szene Jazz Reihe

  • Chemnitz Swingt

Chemnitzer Jazzclub e.V.

Wir präsentieren am Freitag, den 25. September 2020 

19:30 Uhr

"Verbinder" Kraftwerk

Kraftwerk e.V. | Kaßbergstraße 36 | 09112 Chemnitz

 

Volker Braun | Hammondorgel & Melodica
Stephan Braun | Jazzcello
Heiko Jung | Schlagzeug

 Das Volker Braun Trio gibt sein Debut in dieser originellen Besetzung mit Cello, Hammond Orgel und Schlagzeug in Chemnitz. Der Jazzpianist Volker Braun hat sich dafür erstmals seinen Bruder Stephan Braun am Cello, bekannt als Sideman von Melody Gardot und Till Brönner, sowie den begehrten Schlagzeuger Heiko Jung ins Trio geholt. Groove und Soul stehen an diesem Abend im Mittelpunkt. So erklingen Eigenkompositionen der Triomusiker und Cover in einem farbenreichen Gewand, getrieben von spannungsreichen Sounds des elektronisch veränderten Cellos und der facettenreichen Hammondorgel. Virtuose Soli, mitreissende Rhythmen und unbändige Spielfreude werden dafür sorgen, dass kein Fuss still stehen wird.

Volker Braun Trio

 

Volker Braun gehört zweifellos zu den interessantesten und vielseitigsten Musikerpersönlichkeiten in Deutschland. Der aus Sachsen-Anhalt stammende Oboist und Jazzmusiker absolvierte die Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar mit dem Konzertdiplom und konnte bereits während seines Studiums sowohl als Solist wie auch als Gründer des "Mozartsextett-Weimar" ein reichhaltiges und aktives Konzertleben vorweisen.
Als gefeierter Jazzpianist verfolgt Volker Braun eine ausgedehnte Konzerttätigkeit. Dabei spielte er zusammen mit Musikern wie Peter Herbolzheimer (beim Bundesjugendjazzorchester), Joe Zawinul, Kenny Wheeler, Jiggs Wigham, Bill Dobbins, Lee Konitz, seinem Bruder Stephan Braun, Andreas Buchmann, Alexander Bätzel, Matthias Bätzel, Daniel Hoffman, Stanley Blume, Michael Arnold, Marcus Horn uva.. Er gewann den 1. Preis beim Internationalen Jazzworkshop in Weimar sowie Auszeichnungen beim Thüringer Jazzwettbewerb. Er konzertierte mit verschiedenen Orchestern und Bands in ganz Europa und Japan. 2008 führten ihn Konzerte mit dem Marcus-Horn-Trio auf die Musikmesse in Frankfurt, nach Spanien und Frankreich. 2010 gastierte er mit diesem Trio erstmals in den USA. 2016 gastierte Volker Braun als Oboist am Australian Opera and Ballet Orchestra in Sydney.

Stephan Braun als klassischer und Jazzcellist an den Musikhochschulen in Hamburg und Berlin ausgebildet, gewann u.a. mit seinem Trio den internationalen Jazzwettbewerb 2010 in Bukarest. Konzertauftritte führten ihn bereits nach Asien, Nordamerika, Afrika und Europa. Er gastiert weltweit auf bekannten Bühnen und Festivals, wie der Staatsoper Wien, Concertgebouw Amsterdam, Olympia Theatre Paris, Pori Jazzfestival in Finnland, New Directions Cello Festival in Ithaca und war bei mehr als 20 CD-Produktionen beteiligt. Stephan Braun gilt als einer der interessantesten Cellisten in der europäischen Jazzszene. Er spielte Konzerte mit bekannten Musikern und Ensembles, u.a. Melody Gardot, Nils Landgren, Till Brönner, Gil Goldstein, Giora Feidman, Kristjan Randalu, Etta Scollo, der NDR-Bigband und dem Berliner Ensemble. Mit dem CD-Debut (2008) seines Trios klärt er ein für alle Mal die Frage, was die wahre Domain des Violoncellos im Jazz ist: der Groove. Seit 2014 unterrichtet er Jazz für Streichinstrumente an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover und seit 2016 auch am Jazzinstitut in Berlin.

Drummer & Percussionist Heiko Jung wurde 1971 in Mühlhausen / Thüringen geboren. Seit seinem 7. Lebensjahr nahm er Schlagzeug- und Klavierunterricht und studierte anschließend an der Hochschule für Musik “Franz Liszt” in Weimar klassisches Schlagzeug und Pauken. Neben seinem Studium besuchte er zahlreiche Workshops und nahm Unterricht unter anderem bei Jeff Hamilton, Jeff Hirshfield, John Marshall, Jojo Mayer, Ed Soph, Gary Chaffee, Steve Smith und Ari Hoenig. Seit 1998 wohnt er in Dresden und ist ein viel gefragter Musiker, der ständig mit den unterschiedlichsten Bands verschiedenster Stilistiken zu hören ist. Seit Oktober 2000 hat er einen Lehrauftrag im Fachbereich Drums (Jazz-Pop-Rock) an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig. Gearbeitet hat Heiko u.a. bereits mit Rhoda Scott, Jocelyn B. Smith, Alberto Marsico, Dirk Michaelis, Matthias Baetzel Trio,
Kim Fisher, Uschi Brüning, Veronika Fischer, Sammy DeLuxe, Paul Kuhn, Ulla Meinecke, Bobo in White Wooden Houses, Barbara Dennerlein, SILLY feat. Anna Loos, Ute Freudenberg, Deborah Sasson,Jonny Logan u.v.a.

 

Zur Abschätzung der Besucherzahlen bitte Voranmeldung telefonisch direkt beim Kraftwerk oder per Email

an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer zur Rückverfolgung nach den aktuell geltenden Corona-Richtlinien, geschätzte Kapazität 20-30 Besucher.

 


 

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €

Karten an der Abendkasse, Imbiss und Getränke werden durch den Kraftwerk e.V. bereitgestellt

Telefon: 0371/383903-0
Telefax: 0371/383903-11
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Logo Freistaat Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. 

 

 

Wir danken unseren Förderern, Sponsoren und Partnern, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre !

chemnitz dreizeilig web

Der chemnitzer jazzclub e.V. wird gefördert durch den Kulturbetrieb der Stadt Chemnitz.

 

Logo Kraftwerk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.