• .

  • .

  • Chemnitz Swingt

  • Szene Jazz Reihe

  • Chemnitz Swingt

Chemnitzer Jazzclub e.V.

Wir präsentieren am Freitag, den 22. November 2019 ab 19.30 Uhr

"Verbinder" Kraftwerk

Kraftwerk e.V. | Kaßbergstraße 36 | 09112 Chemnitz

 (Achtung: 4. Freitag im November!)

Hugo Fernández Quartet "New Grounds"


Christoph Titz (trumpet)
Martin Lillich (bass)
Philipp Bernhardt (drums)
Hugo Fernández (guitar)

 

 

Das Hugo Fernändez "New Grounds Quartet" ist das Treffen von vier hochkarätigen Musikern, um eine neue Vision des zeitgenössischen Jazz zu entwickeln. Die Interaktion und Energie dieses Ensembles wird uns an unerwartet klingende Orte führen. Musik, die von dem reichen Erbe des Jazz inspiriert ist, das sich mit anderen Stilen wie Pop/Rock, Folklore und klassischer Musik verbindet.
Dieses einzigartige Quartett ist ein Treffen von Künstlern, die unabhängig voneinander eine breite und vielfältige Karriere haben, die sie durch Klassische Musik, Pop, Folklore und Jazz geführt hat.

 

Hugo Fernández Quartet

Ihr Repertoire besteht hauptsächlich aus eigenen Kompositionen und einigen Jazzarrangements renommierter Stücke. Insgesamt eine überraschende Synthese aus Klassik, Pop, Rock, Folklore und Jazz. Im Vordergrund stehen die Kompositionen und Arrangements des Bandleaders.

 

Hugo Fernandez ist ein mexikanischer Jazzgitarrist, der mehrmals seinen Wohnsitz gewechselt hat, um sich die Möglichkeit zu geben, exzellente Künstler zu treffen und von ihnen zu lernen und in verschiedene Kulturen einzutauchen.
Nach mehr als einem jahrzehnt in Madrid führt ihn die Gegenwart in die Stadt Berlin. Im Laufe seiner Karriere hatte er die Möglichkeit, mit talentierten Musikern zu arbeiten und trat unter anderem bei wichtigen Festivals, kulturellen Institutionen und Clubs auf, wie z.B.: Circulo de Bellas Artes de Madrid, Conde Duque, jazz Fermin, Encuentros Culturales Portugalete, Fundaciön Olivar de castillejo, jazz en ei Centro (Gijön Institute), Granada Jazz Festival, Bogui, Jazz Club Mil Pesetas oder auch bei den Festivals: "jJzz Mex de CENART", "Festival Internacional de Jazz de Polanco" bzw. "Jazz National Park" in den USA.

Martin Lillich, Autodidakt auf dem EBass, studierte klassischen Kontrabass an der Hochschule der Künste bei Klaus Stoll. Unterricht bei Ron Carter, Walter Norris, David Liebman. Er spielt auch sechssaitigen Akustik-Fretlessbass.
Seit 2005 arbeitet er auch mit Quintstimmungen auf Kontra- und Ebass. Musikalisch zuhause in Klassik, Karibik, Jazz, Orient, Klezmer, Flamenco.
Er ist als Solist und als Sideman namhafter Künstler fester Bestandteil der deutschen Jazz-Szene.

Christoph Titz lebt seit 12 Jahren in Berlin und macht eine Musik, die von ganz unterschiedlichen Einflüssen geprägt ist. Er ist sehr offen und immer bereit, sich überraschen zu lassen. So wundert es nicht, daß seine Musik eigentlich eine Collage von Jazz-Pop-Rock-Songwriting-Afro ist, aber auch housige/clubbige Einflüsse hat. Jedenfalls alles Musik, die Titz liebt und zu seinem ganz eigenen Sound zusammenfügt.

Philipp Bernhardt aus Braunschweig studierte Jazz-Drums an der Folkwang Hochschule und am City College of New York. Er lebt derzeit in Berlin. Er tourte durch Europa sowie nach Asien und in die USA. Zu den Festivals, die er spielte, gehören Wacken WOA (Oeutschland), Ulrichsberger Kaleidophon (Österreich), Ai Confini tra Sardegna e Jjazz (Sardinien), Lowlands Festival (Niederlande), Nilüfer Festival (Türkei), Rudolstadt Festival (Deutschland), Pescara Jazz Festival (Italien),  Outreachjazz Festival (Österreich)  und Sziget Festival (Budapest, Ungarn). Unter anderem spielte mit Ron Carter, Kurt Rosenwinkel, Eddie Daniels, Alan Bern, Gene Pritsker, Heliocentric Counterblast, MR ZARKO, Fanfara Kalashnikov, dem MDR Radio Symphony Orchestra unter Kristjan Jarvi und dem Absolute Ensemle für die Tom Tykwers Filmproduktion Babylon Berlin.

 


 

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €

Karten an der Abendkasse, Imbiss und Getränke werden durch den Kraftwerk e.V. bereitgestellt

Telefon: 0371/383903-0
Telefax: 0371/383903-11
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Logo Freistaat Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. 

 

Aktuelle Veranstaltungsempfehlungen in Sachen Jazz und Blue Notes:

 

Samstag, den 02. Juni 2018 ab 19.30 Uhr

 im "Lebenswerkstatthof" Mildenau

 

Lebenswerkstatthof inConcert

 

 

Wir danken unseren Förderern, Sponsoren und Partnern, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre !

chemnitz dreizeilig web

Der chemnitzer jazzclub e.V. wird gefördert durch den Kulturbetrieb der Stadt Chemnitz.

markstein

 

Logo Kraftwerk
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok