• .

  • .

  • Chemnitz Swingt

  • Szene Jazz Reihe

  • Chemnitz Swingt

Chemnitzer Jazzclub e.V.

Konzert

am Freitag, dem 23.Oktober 2014, 21.00 Uhr, RatskellerChemnitz

Andrey Kogan Trio

Andrey Kogan – tp                Ingo Schreiter – b                  Toni Müller - dr

Die Band spielt eigene Kompositionen, die Einflüsse aus verschiedenen Musik-richtungen wie Samba und Funk, Swing und Bossa, Groove und Modern Jazz vereinen. Die Band spielt aber natürlich auch Evergreens und Jazz Standards. Andrey Kogan, der in Sankt Petersburg sein Metier als Profi lernte und seit einigen Jahren Leiter und Solist diverser Jazzbands ist, ist einer der hoffnungsvollsten Jazz Musiker in der Region und ein beliebter Session-Musiker.

Eintritt: 9,00 €, ermäßigt 5,00 €

 

Konzert

am Samstag, dem 24.Oktober 2014, 20.00 Uhr,

Ratskeller Chemnitz

Holger Scheidt Group

Holger Scheidt – b   Rich Perry- sax   Anthony Pinciotti – dr 

Florian Menzel – tr           Bene Jahnel – p


Schon in ganz jungen Jahren begann sich der heute in Berlin lebende Bassist und Komponist Holger Scheidt in der internationalen Szene zu bewegen. Zehn musikalische Wanderjahre in Spanien, Frankreich, Deutschland und den USA haben ihn und sein Werk geprägt. So wie bei seinen beiden Veröffentlichungen „Half a Year in Half an Hour“ und „Flights Falls“ bei Konnex Records, entstand die Aufnahme zu seinem neuesten Album „Antipodal Dramaturgy“, ENJA 2014, in New York. Wieder erzeugt eine exquisite, Generationen übergreifende Auswahl von Jazzvirtuosen aus dem Melting Pot befreiend treibende Grooves.

Holger Scheidt spielt den Bass geerdet, warm, fett und rund. Er drückt damit wunderbar Stimmungen aus. Die Musik auf seiner aktuellen CD ist gerade aus, ohne Ironie und fragwürdige Spielereien. Seine Stücke ertasten Harmonie und Melodie. Selbst solistische Ausbrüche sind kontrolliert. Holger Scheidt erzeugt seiner Herangehensweise und das Ergebnis ist 100% Gefühl, Stimmung oder besser: Mood ! Seine Kompositionen sind Stimmungsbarometer einer musikalischen Seele, die inmitten aller Gefahren, Wirren und Extreme empfindsam nach Ausgleich und Mitte sucht. Der Reiz dieser Musik besteht in ihrer Zeitlosigkeit. Die Songs verweisen auf Ursprüngliches und entstammen einem produktivem Geist, der Traditionspflege positiv für sich ausformuliert und den Jazz auf den neuesten Stand aus "alten Quellen" upcycled. Und das ist das Coole und Originäre daran.

Kongenial im Studio mitgewirkt haben dabei einige der angesagtesten Musiker des Big Apple:

Rich Perry ist eine Koryphäe des Tenorsaxofonspiels. Er ist Teil des Vanguard Jazz Orchesters und der Maria Schneider Big Band, veröffentlichte Alben unter eigenem Namen und mit amerikanischen Jazzkünstlern wie Fred Hersh oder George Mraz.

Anthony Pinciotti ist ein dynamischer, innovativer Drummer, der gleich versiert ist im Jazz, Rock und der Weltmusik. Er hat mit solchen Meistern wie James Moody, Dr. Lonnie Smith, John Abercrombie, Randy Brecker, Lew Tabackin, Jeremy Steig, Kenny Barron, Sheila Jordan und Betty Buckley, Lynne Ariale u.a. gearbeitet.

Eintritt: 20,00 €, ermäßigt 15,00 €

 

Wir danken unseren Förderern, Sponsoren und Partnern, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre !

chemnitz dreizeilig web

Der chemnitzer jazzclub e.V. wird gefördert durch den Kulturbetrieb der Stadt Chemnitz.

markstein

Logo EinsEnergie

Logo Sparkasse

Miramar

Logo Kraftwerk